Materialien

ZDP-189

Der Premium Klingenstahl ZDP-189 ist ein pulvermetallurgisch hergestellter Stahl, der von Hitachi Metals speziell für Schneidewerkzeuge, insbesondere Messerklingen, entwickelt wurde. Er verfügt über eine besonders feine und gleichmäßige Microstruktur und zeichnet sich vor allem durch seine außerordentliche Verschleißfestigkeit und seine ausgezeichneten Korrosionseigenschaften aus. Um die besten Eigenschaften dieses Materials in einer Messerklinge zu verwirklichen, bedarf es einer sehr genauen Wärmebehandlung. ROCKSTEAD erreicht bei der Verarbeitung dieses Stahls eine Härte von bis zu 67 HRc. Seine volle Schneidleistung entfaltet der ZDP-189 aber erst bei der Verwendung geeigneter Klingengeometrien (HONZUKURI und SHINOGIZUKURI), wie sie von ROCKSTEAD genutzt werden. Messer mit einer Klinge aus ZDP-189 halten ihre Schärfe überdurchschnittlich lange. Aufgrund seiner geringeren Zähigkeit im Vergleich zum Klingenstahl YXR-7 (siehe unten), wird eine Nutzung für "schlagende" Schnitte nicht empfohlen. Zusammensetzung: Die genaue Zusammensetzung ist nicht bekannt. An dieser Stelle können daher nur die wichtigsten Elemente aufgeführt werden: Kohlenstoff: 3%, Chrom: 20%, Molybdän: 1,30%, Wolfram: 1,50%, Vanadium: 0,10%.

Verbundklingen (Laminatstahl)

Um vor allem den größeren Klingen aus dem Klingenstahl ZDP-189 mehr Stabilität zu verleihen, werden einige der Premium ROCKSTEAD Modelle mit einer "Verbundklinge" (Laminatstahl) gefertigt. Für die äußeren Schichten wird derzeit der Edelstahl VG-10 verwendet, den viele Hersteller aufgrund seiner guten Verschleißfestigeit (mögliche Härte bis 62 HRc) und Rostträgheit für Ihre Messer verwenden. In früheren Modellen wurde statt des Stahls VG-10 der Stahl ATS-34 genutzt. Wenn Sie eine solche Klinge sehr genau betrachten, erkennen sie oberhalb der Schneide eine an die Hamon (Härtelinie japanischer Klingen) erinnernde feine Linie. In unserem ROCKSTEAD Shop sind diese Klingen mit "ZDP-189 clad by VG-10" oder "ZDP-189 clad by ATS-34" gekennzeichnet.

YXR-7

Der Klingenstahl YXR-7 ist ein High-Speed-Stahl (HSS-Stahl), welcher ebenfalls von Hitachi Metals hergestellt wird. Die Stähle der YXR-Reihe sind hochfest und besonders zäh. Sie kommen vor allem als Stempel und Matrizen in der Warm-, Halbwarm- und Kaltumformung und außerdem als Abgratmatrizen zum Einsatz. Sie wurden bereits mehrfach für ihre Leistungsfähigkeit als Formen- und Werkzeugstähle ausgezeichnet. Aufgrund der geringeren Karbidseigerungen verfügt der Stahl YXR-7 trotz seiner enormen Härte (rund 65 HRc) über eine herausragende Zähigkeit. Im Vergleich zum Klingenstahl ZDP-189 hat er jedoch ungünstigere Korrosionseigenschaften, so dass ROCKSTEAD diesen Klingenstahl beschichtet. Die Beschichtung wird auf die gesamte Klingenoberfläche aufgebracht. Lediglich von der Schneidphase wird die Beschichtung wieder entfernt. Es empfiehlt sich daher, das Messer nach dem Gebrauch trocken abzuwischen, um Korrosion vorzubeugen. Messer mit diesem Klingenstahl sind äußert robust und eignen sich insbesondere für schwere Arbeiten und "schlagende" Schnitte. Zusammensetzung: Die genaue Zusammensetzung ist nicht bekannt. An dieser Stelle können daher nur die wichtigsten Elemente aufgeführt werden: Kohlenstoff: 0,8%, Chrom: 5%, Molybdän: 5%, Wolfram: 1,10%, Vanadium: 1,10%.

Die Beschichtungen des Stahls YXR-7

Da der Klingenstahl YXR-7 im Vergleich zum Klingenstahl ZDP-189 weniger rostträge ist, werden die Klingen aller ROCKSTEAD Messer, die aus diesem Stahl gefertigt werden, beschichtet. Am häufigsten verwendet ROCKSTEAD die Beschichtung DLC (Diamond Like Carbon) mit einer Härte von bis zu HV1800. Seit einigen Jahren werden Klingen auch mit einer Titanium Beschichtung (TIN oder HPC) versehen. Diese ist noch wesentlich härter und damit verschleißfester als DLC. Sie erreicht eine Härte von bis zu HV3000 und verfügt über einen noch geringeren Reibungskoeffizienten. Optisch zu unterscheiden sind diese beiden Beschichtungen durch Ihre Farbgebung. DLC ist sehr dunkel, fast schwarz. Titanium Beschichtungen hingegen sind meist heller und schimmern bläulich oder violett.

Aluminium (Duraluminium)

ROCKSTEAD verwendet zwei Aluminiumlegierungen. Duraluminium auch bekannt als A2024, ist eine Aluminiumlegierung, die sich besonders im Vergleich mit Reinaluminium durch die erzielte hohe Festigkeit und Härte sowie durch eine besonders hohe Korrosionsbeständigkeit auszeichnet. Auch die Legierung A6063 hat eine höhere Härte und Festigkeit als Reinaluminium und weist zudem eine sehr gute Oberflächenqualität auf. Die ROCKSTEAD Modelle HIGO, HIZEN, TEI, SHIN, KOU und CHI haben Griffe aus diesen Materialien.

Titan

Titan ist wesentlich leichter als Stahl, hat trotzdem eine bemerkenswert hohe Festigkeit und ist korrosionsbeständig. Obwohl nicht leicht zu verarbeiten, ist Titan aufgrund dieser Eigenschaften ein Werkstoff, der in vielfältiger Weise Verwendung findet. Bei ROCKSTEAD wird derzeit das Gentleman Knife SHU mit Titan Griffschalen gefertigt.

Eisenholz (Ironwood)

Dieses Holz verwendet ROCKSTEAD für Griffe, bspw. bei den Modellen, HIGO-X oder CHOU-IW. Bereits eines der ersten Fixmesser, das Modell JIN hatte einen Griff aus diesem seltenen Material. Eisenholz ist schwer, sehr dicht und gehört zu den widerstandsfähigsten Hölzern überhaupt. Auch die bemerkenswerten Muster und hohen Kontraste in seiner Farbgebung machen es zu einem außergewöhnlichen und gern verwendeten Werkstoff.

Micrata (Wood Micarta)

Micarta ist ein sogenannter Faser-Kunststoff-Verbund. Bei seiner Herstellung werden verschiedene Platten bzw. Schichten eines saugfähigen Trägermaterials, wie zum Beispiel Holz, Leinen oder Zellstoff, mit Phenolharz getränkt und anschließend unter hohem Druck zu einem Ganzen verpresst. Nachdem das Kunstharz ausgehärtet ist, lässt sich Micarta sehr gut bearbeiten, bspw. schleifen, wobei bei unterschiedlich gefärbten Materialien eine Maserung hervor tritt. Micarta fühlt sich sehr angenehm, sehr natürlich an und ist wasserfest. Von Vorteil ist außerdem, dass sich Micarta fast beliebig einfärben lässt. Nicht von ungefähr gehört Micarta zu den am häufigsten verwendeten Griffmaterialien. ROCKSTEAD verwendet dieses praktische, langlebige und optisch ansprechende Material bei den Modellen KON-ZDP (braun) und KON-DLC (schwarz).

 Schichtholz

Messergriffe aus Schichtholz sind sehr robust, denn es ist stoßfest und unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und hohen Temperaturen. Es besteht aus mehreren Schichten Holz mit einer Harzimprägnierung. Diese werden miteinander verpresst und anschließend geschnitten und poliert.

Perlrochen (Stingray) Einlagen

Perlrochenleder ist selten und lässt sich schwer, in der Regel nur mittels Spezialwerkzeug, schneiden. Die Perlen erinnern in ihrer Härte an Glasperlen. Perlrochen wird in Japan traditionell für Einlagen oder als Griffumwicklung eingesetzt. Es wirkt rutschhemmend und ist extrem widerstandsfähig. ROCKSTEAD verwendet nur ausgesuchte Teilstücke, die optisch zum jeweiligen Messer passen müssen. Für die Verarbeitung hat ROCKSTEAD spezielle Verfahren entwickelt, die es ermöglichen, äußerst präzise und passgenaue Einlagen zu fertigen. Damit ist sichergestellt, dass die Einlagen auch nach jahrelangem Gebrauch ihre Funktion weiter erfüllen. Verwendet wird Perlrochen derzeit bei den Folder Modellen TEI, SHIN, KOU und CHI sowie für die Griffe des GI und UN. Der Griff eines GI oder eines UN entspricht dabei ganz und gar dem eines Katana. Dies betrifft neben der Verwendung des Perlrochenleders auch die Ausführung der gesamten Griffwicklung. Diese Griffe werden auf traditionelle Weise eigens für diese Messer in einer darauf spezialisierten Manufaktur hergestellt.

BESONDERHEITEN

HONZUKURI

Diese beidseitig konvex verlaufende Klingenoberfläche - HONZUKURI - basiert auf Klingenformen der japanischen Katanas. Sie garantiert eine maximale Schneidleistung und sichert die Schnitthaltigkeit für viele Jahre. Die Herstellung dieser auch ästhetisch perfekten Klingen ist besonders zeit- und kostenintensiv.

SHINOGIZUKURI

Bei der zweiten von ROCKSTEAD verwendeten Klingenform - SHINOGIZUKURI - verläuft die Oberfläche nicht konvex, sondern in Flächen mit Winkeln von 30 und 24 Grad. Diese Gradzahlen sind das Ergebnis eingehender Untersuchungen ROCKSTEADS hinsichtlich der optimalen Kraftübertragung. Auch diese Form verspricht eine außerordentliche Schneidleistung und eine langanhaltende Schärfe.

SPIEGELPOLITUR

Die für alle ROCKSTEAD-Klingen typische, perfekte Spiegelpolitur ist weit mehr als nur ein anspruchsvolles Finish. Sie verringert die Entstehung von Ausbrüchen und verbessert die Schnitthaltigkeit des Messers entscheidend. So sehr diese vollkommene Spiegelpolitur einem praktischen Nutzen geschuldet ist, so sehr ist sie doch auch Ausdruck einer einzigartigen Ästhetik, die letztlich auch den Perfektionismus ROCKSTEADS bei der Herstellung eines jeden Messers spiegelt. Diese Spiegelpolitur ist ein besonderes Qualitätsmerkmal und in dieser Vollkommenheit nur bei ROCKSTEAD zu finden.

KYUSAKICHI BLACK (Yoshida Hamono) - KUROUCHI-FINISH

Kuro-uchi-Finish, ist der unbearbeitete (schwarze) Teil auf der Oberseite der Klinge, der die Klinge schützt und ihr einen traditionelles japanisches Aussehen verleiht. Es verhindert, dass sich Lebensmittel an der Klinge festsetzen.

KYUSAKICHI (Yoshida Hamono) DAMASCUS FINISH

Die Außenseiten des Messers werden von Damaststahl flankiert. Abwechselnd weicher und harter Edelstahl mit der Funktion die Klinge flexibel zu halten.

KYUSAKICHI (Yoshida Hamono) SILVER FINISH

Vor allem wenn die Klinge feinste Schnitte ausführen soll, eignet sich dieses Finish besonders gut. Die Außenseiten der Klinge sind auch hier aus weicherem Stahl, die hochglanzpoliert wurden.

This post is also available in: Englisch